Nor­bert Lach­mund

RECHTS­AN­WALT

2. Aachen-Münchener setzt Außendienstmitarbeiter und Detektive zur Überprüfung des Sachverhalts in Frankfurt ein

B ./. Aachen Münchener
LG Frankfurt

Vergleich über 25.000,00 €

Der Mandant betrieb ein kleines Restaurant und konnte körperlich anstrengende Arbeiten nicht mehr ausführen. Die Versicherung verlangte von ihm eine Umstrukturierung der Aufgabenverteilung. Nach Ansicht der Versicherung konnte er körperlich sehr belastende Tätigkeiten an andere Personen delegieren. So versuchte die Versicherung die Berufsunfähigkeit in Zweifel zu ziehen. In der Verhandlung teilte der Bevollmächtigte der Versicherung mit, dass entgegen seinem Vortrag der Kläger sehr wohl noch in der Lage sei, körperlich anstrengende Tätigkeiten zu erledigen. So habe er das Essen gebracht und den Tisch abgeräumt. Die Versicherung hatte einen Außendienstmitarbeiter in das Restaurant geschickt. Dieser könne dies bestätigen.

Viele Versicherte rechnen gar nicht damit, dass ihre Angaben überprüft werden können. Der Besuch von Außendienstmitarbeitern bzw. sogar Detektiven ist aber gar nicht so selten. Aufgrund der erkennbaren Probleme war der Vergleich mit 25.000,00 € sehr günstig. Der Mandant freute sich sehr. Rechnen Sie immer damit, dass die Versicherungen Ihre Angaben von Außendienstmitarbeitern oder Detektiven überprüfen lassen!